Sofi Klein

Ein besonderes Erlebnis

Am Freitagvormittag war in der Gartenschule kein normaler Unterricht angesagt – stand doch die Sonnenfinsternis auf dem Tagesplan.
Da die Eltern sehr rechtzeitig über die bevorstehende Sofi informiert wurden, waren alle Klassen mit Schutzbrillen versorgt und alle Schülerinnen und Schüler konnten dieses besondere Naturspektakel in allen Phasen beobachten.
In den Tagen zuvor wurde das Zustandekommen einer Sonnenfinsternis im Unterricht thematisiert, damit die Kinder eine Vorstellung davon hatten, was denn da am Himmel passiert. Die Ideen zur Veranschaulichung waren äußerst vielfältig - mit Modellen, Schüler-Präsentationen, Rollenspielen, selbst gemachten Leporellos und sogar einem Sofi-Lied bereiteten sich alle auf diesen Tag vor. Perfekt war dann ja auch das Wetter an diesem Frühlingsbeginn.
Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis sie endlich mit dem Beobachten von Mond und Sonne beginnen konnten.
Keine Frage, dass die Brillen ausgetauscht wurden, denn selbstverständlich wurde im Voraus auch über die Gefahren gesprochen und der Gefahr einer Augenverletzung wollte sich natürlich keiner aussetzen.
Staunend standen die Kinder im Schulhof und blickten zum Himmel, äußerten sich begeistert über die einzelnen Sofi-Phasen .. und manche spürten auch, dass es etwas kühler wurde.
Einige Klassen hatten sich schon am Morgen auf den Weg zu einem kleinen Spaziergang gemacht, um die Sonnenfinsternis auf der Wiese, fern vom Schulhoftrubel, zu erleben.
Es war ein besonderer Tag für alle, der wieder einmal die große Begeisterung der Kinder für Naturphänomene deutlich machte. Dieser besondere Schultag mit dem gemeinsamen Sofi-Erlebnis wird den Kindern sicher lange im Gedächtnis bleiben.